The axITees

– Im Kampf für die blaue Seite!

Thomas "Dr. Proxy" Ax-avier

Der inoffizielle Anführer der Gruppe – das IT-Genie. Dr. Proxy war einst besessen von Augmentierungen. Was mit einem bionischen Arm begann, endete in Experimenten mit dem einzigartigen Genom seiner DNA. Durch Neukalibrierung der Trigonomietransistorenmodul-Synthese schaffte er es, das Zellensterben zu verlangsamen, wodurch er deutlich langsamer altert, als gewöhnliche Menschen.

Auf der Suche nach effizienterer und schnellerer Kommunikation erfand er vor Jahrzehnten das Internet und begründete im Zuge dessen auch ein Business – diese Firma ist heute unter dem Namen Appscent bekannt. Ein Meilenstein der Branche, ein kleines Unternehmen, was bald zum erfolgreichen Konzern heranwuchs.

Als die Aufsichtsräte ihn mit ihren immer dunkleren Expansions-Visionen vertraut machten, wollte er den Weg, den sein Unternehmen eingeschlagen hatte, nicht mehr mitgehen. Das missfiel den mächtigen Männern und Frauen, die ihre eigenen Interessen mit dem Konzern verfolgen wollten. Durch ein Misstrauensvotum wurde er infolgedessen aus seiner eigenen Firma geschmissen. Heute hat er es sich zur Aufgabe gemacht, dem Treiben des Konzerns Einhalt zu gebieten, denn in ihm schlummert ein tiefes Schuldgefühl. Er fühlt sich verantwortlich dafür, wie die Dinge heute stehen und wird alles tun, um die Welt wieder zu einem gerechteren Ort zu machen.

Bei axilaris setzt er sein Können tagtäglich als Administrator ein.

Trinity "Blue" Analytics

Softwaregenie, Hacker, Genie – die Stille der Gruppe. Keiner tippt so schnell wie sie. Mit ihrer Zwillingsschwester in einem Waisenhaus bei strengen Betreuern groß geworden, flüchtete sich Blue schnell in die digitale Welt und erlernte auf eigene Faust das Programmieren mit alten Laptops aus Sachspenden. Als sie im Alter von 8 Jahren mit dem Speiseplan unzufrieden war, hackte sie sich in die Systeme des Caterers und änderte diesen nach ihren Vorlieben ab. Und natürlich blieb ihr Genie nicht lange unentdeckt. Viele, oft auch zwielichtige Organisationen, versuchten Blue mit ihren Fähigkeiten an sich zu binden. In Dr. "Proxy" Ax-avier fand sie die Vaterfigur, die sie sich immer gewünscht hat. So konnte er sie für die gute Sache begeistern.

Heute hat sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen und hat allenfalls als White-Hat noch mit dem Hacken zu tun. Dank ihrer Vergangenheit und unzähligen Gesprächen mit Cyberkriminiellen im Darknet, weiß Blue aber ganz genau, welche Tricks die dunklen digitalen Mächte im petto haben und kann diesen gezielt vorbeugen. Blue liest Codezeilen wie andere Romane. APIs und ganze digitale Prozesse zu programmieren wurde ihr in die Wiege gelegt.

Blues Rolle? Ganz klar: Entwicklerin!

 

Linus "AFK" MacWindow

Der IT-Samariter – hat für jedes IT-Problem die passende Antwort. Linus ist schon seit seiner Kindheit davon begeistert, anderen Lebewesen zu helfen, die in Not geraten waren – begonnen hatte alles mit einer ausgehungerten Hauskatze, die offenbar am Straßenrand ausgesetzt worden war. Damals war Linus 5 Jahre alt. Er nahm sich der Katze an und päppelte sie zu Hause wieder auf.
Heute hilft er ehrenamtlich in Pflege- und Tierheimen, trainiert in Not geratene Jugendliche in einem Programm für Integration durch Sport in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik und kann auch im Beruf seine Unterstützer-Ader nicht leugnen. Darum arbeitet er heute als IT-Supporter und hat sich auch hier der guten Sache verschrieben. Linus ist der wohl schnellste Mensch der Welt, was ihm bei seinem Job zugutekommt. Denn er ist blitzschnell am Ort des Geschehens, um zu helfen.

Seine Athletik kommt nicht von ungefähr. Beinahe hätte er bei Olympia im 200 Meter Sprint mit rekordverdächtigem Vorsprung die Goldmedaille gewonnen. Allerdings bekam er über sein Headset – denn Linus ist natürlich während seines Bereitschaftsdienstes 24/7 erreichbar – einen Notruf. So stoppte er und begab sich umgehend zum Ort des Geschehens, wo seine Hilfe dringend benötigt wurde. Den Lauf gewann daraufhin ein bis dato namenloser Underdog namens Usain Bolt.

 

Du willst mit Linus an neuen Support-Rekorden arbeiten?

Grandios! 3, 2, 1 – Start:

 

Noxelle-Maryann-Sinata "Nox" Analytics

Das Vermarktungsgenie – sie weiß genau, was am Markt gerade gefragt ist und kann die Menschen im Raum wortgewandt um den Finger wickeln.

Nox ist gemeinsam mit ihrer Schwester Blue im Waisenhaus groß geworden. Im Gegensatz zu ihrer Schwester, interessierte sie sich eher für die neusten digitalen Trends, Apps und Möglichkeiten, die vernetzte Welt zu nutzen, um ihre Produkte an den Mann zu bringen. So war sie zunächst ein großer Fan von Appscent, dem großen Vorreiter in Sachen digitaler User-Experience. Sie fing an, in einem Konstrukt digitaler Plattformen des Konzerns, selbst entwickelte intelligente Smartphoneanhänger zu verkaufen.

Nox machte sich mit ihrer süßen, aber im Hintergrund gleichzeitig eiskalt berechnenden Art schnell einen Namen. Zu jener Zeit standen die Schwestern auf unterschiedlichen Seiten.

Doch das rasante Wachstum und ihre immense Bekanntheit waren Appscent schon bald ein Dorn im Auge. Man sprach mehr über Nox als über die Appscent-Plattformen. Sie sperrten über Nacht Nox‘ Accounts auf sämtlichen Ebenen und leerten ihre Kryptokonten, was ihrem Business ein jähes Ende setzte.

Enttäuscht und zugleich zornig, beschloss sie, sich ihrer Schwester anzuschließen, für eine größere Sache einzustehen und eine echte Herausforderung anzunehmen. Nämlich Software- und IT-Dienstleistungen zu erschaffen und zu vermarkten, die einen wirklichen Wandel in die Gesellschaft bringen können – alles, um sich bei Appscent zu rächen. Nox ist ein Multitalent – bei axilaris managt sie das Produktmanagement, die Projektleiter, den Vertrieb und das Marketing.

 

Du willst neue Produkte kreieren und dich mit Nox in der Vermarktung messen?

Perfekt – du scheinst schon mal von dir selbst überzeugt zu sein ;-)! Dann lass es uns probieren:

 

P-Qin

Ein sprechender Pinguin-Android: P-Qin war einst eine KI, die Blue während ihrer Zeit im Waisenhaus entwickelt hatte, die in erster Linie als Unterhalter für die introvertierte Programmiererin. P-Qin startete als rudimentäres Frage-Antwort-Programm, ähnlich der smarten Speaker, die Appscent-Kunden heute überall im Haushalt haben. Doch das reichte Blue nicht und sie verfeinerte den Code immer weiter, bis P-Qin, genährt durch das weltweite Wissen des Internets, zu einer wahrhaft intelligenten KI wurde, mit der sich Blue stundenlang unterhalten konnte. Natürlich blieb dies nicht unbemerkt. Über diverse Kanäle kamen die Berichte über P-Qin in Umlauf. Es dauerte nicht lange, da wollten viele die Technologie, die P-Qin zugrunde lag, für sich. In einem Moment der Verzweiflung überschrieb Blue P-Qins Code auf einen kleinen USB-Stick und zerstörte den Laptop – bevor ihr bester Freund in fremde Hände fiel.

Als Blue sich den axITees anschloss, keimte die Idee auf, P-Qin tatsächlich zum Leben zu erwecken. Gemeinsam bauten sie einen Androiden und luden P-Qins Code in diesen hoch. Heute ist P-Qin der erste und einzige fliegende Pinguin der Welt und als Sidekick von Blue und den axITees unverzichtbar als Ratgeber und lebende Support-Drohne. P-Qin managt den Empfang und den Fuhrpark, kauft im großen Stil ein, macht die Buchhaltung – eigentlich springt P-Qin überall da ein, wo es vonnöten ist. Auch bei jedem Einsatz ist P-Qin mit dabei.

 

Verpasse kein Abenteuer unserer Superhelden ...

Melde dich jetzt zum Newsletter an und erhalte alle Neuigkeiten rund um die axITees immer druckfrisch! Ergänzend informieren wir dich damit auch über unsere aktuellen Stellenangebote.

Der Bezug des Newsletters ist kostenlos, verpflichtet dich zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden.

 

Jetzt für axITees Newsletter registrieren

Trage bitte deine E-Mail-Adresse in das Formular ein. Klicke danach auf „Senden“.

Anschließend erhälts du eine Bestätigungs-E-Mail, mit der du dein Newsletter-Abonnement aktivieren kannst. Durch dieses System mit einer zusätzlichen Bestätigungsnachricht, die einen Link zur endgültigen Registrierung enthält (Double-opt-in), ist sichergestellt, dass der Newsletter wirklich von dir erwünscht ist. Bitte beachte: Möglicherweise sortiert dein E-Mail-Programm diese Bestätigungsnachricht in den „Spam-Ordner“.

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.

Schnellbewerbung

Einfacher geht es nicht:

1. Kontaktdaten angeben
2. axilaris meldet sich innerhalb von 2 Werktagen persönlich
3. axilaris klärt dich im Gespräch auf, wie du bei uns deine berufliche Heimat finden kannst.

Bitte addieren Sie 8 und 7.